HÖHLENTAUCHKURSE



In der Höhlentauchausbildung werden Grottentaucher (Cavern Diver) und Höhlentaucher (Cave Diver) unterschieden. Beim Grottentauchen wird der lichdruchflutete Eingangsbereich nicht verlassen und man verliert nie den Sichtkontakt zum Ausgang. Höhlentaucher dringen in die dunklen Bereiche einer Höhle ein und verlieren auch den Sichtkontakt zum Ausgang. Wie weit Höhlentaucher in eine Höhle eindringen können, hängt von der Ausbildungsstufe ab (Cavern, Intro to Cave, Apprentice Cave, Full Cave) da hier Begrenzungen z.B. bezüglich Tiefe, Engstellen oder Gasvorrat bestehen. Wichtig ist, daß man auf gar keinen Fall ohne entsprechende Ausbildung in eine Höhle tauchen sollte.

 

Um möglichst viele tragische Unfälle zu verhindern, setzen die meisten Höhlentauchausbildungsorganisationen auf ein vierstufiges Ausbildungsmodell:



1.  Cavern Diver oder Grottentaucher

 

Die erste Stufe der Ausbildung zum Höhlentauchen ist der Grottentaucher oder Cavern Diver. Unter Cavern- oder Grottentauchen wird die Erforschung und das Betauchen im eingangsnahen Teil innerhalb der Tageslichtzone einer Höhle verstanden.

 

Die Kursdauer beträgt ungefähr 2-3 Tage und im Minimum werden 4 Tauchgänge durchgeführt.

 

Der Kurs ermöglicht Freiwassertaucher eine adäquate Ausbildung im Grottenbereich und ist als eine Erweiterung des Sporttauchbereichs zu verstehen und ist beschränkt auf MONO-Tauchgeräte. Der Kurs kann mit einer vollständigen Ausrüstung für Sporttaucher als Basis durchgführt werden. Zusätzlich muss der Grottentaucher über 2 unabhängige Lampensysteme (1 Hauptlampe und 1 Backup-Lampe) und 1 Safety-Spool verfügen.

 

Der Kurs befasst sich mit Körperpositionierung (Trimmung), Tarierung, Notfallverfahren, wie der Leine zu folgen ist, den Gebrauch von Leinenrollen und die verschiedenen Arten der Fortbewegung. Weitere Themen dieses Kurses sind Schlammaufwirbelung, Leinen-Verwicklungen, Orientierungsverlust und Adaption von Ausrüstungen.

 

 

2.  Introduction to Cave Diver

 

Intro to Cave stellt den zweiten Schritt in der Ausbildungskette dar und entwickelt die grundlegende Fähigkeiten für eine begrenzte Penetration in die Höhlenumbegung.

 

Die Kursdauer beträgt ungefähr 2-3 Tage und im Minimum werden 4 Tauchgänge durchgeführt.

 

Die Techniken, die durch den früheren Cavern Kurs erlernt wurden, werden überprüft und erweitert. Das Betauchen mehrer unterschiedlicher Systeme mit ihren spezifischen Umgebungs-Szenarien ist die Grundlage dieses Trainings. Diese Tauchgänge sollen die Fähigkeiten des bisherigen Grottentauchers weiterentwickeln. Kernkompetenzen werden erweitert hin zu komplexeren Techniken, größere Tiefen, größere Eindringdistanzen und dem Einsatz von DOPPEL-Rückengeräten.

 

 

3.   Apprentice Cave Diver

 

Die dritte Stufe der Ausbildung zum Höhlentauchen ist der Apprentice Cave Diver Kurs. Die Techniken, die im vorangegangenen Kurs erlernt worden sind, werden überprüft, gefestigt, verfeinert und weiterentwickelt.

 

Die Kursdauer beträgt ungefähr 2-3 Tage und im Minimum werden 4 Tauchgänge durchgeführt.

 

Das Programm führt in die fundamentalen Prinzipien des weiterführenden Höhlentauchens ein, ist jedoch nicht ausgelegt um restlos alle Aspekte dieses höchsten Nieaus abzudecken. Nachdruck wird auf Tauchenplanung gelegt und die Verfeinerung von Fertigkeiten durch entsprechende Höhlentauchgänge. Kernkompetenzen werden erweitert hin zu komplexeren Techniken wie Jumps, Gaps, größere Eindringdistanzen und begrenzte Stufen-Dekompression.

 

 

3.  Full Cave Diver

 

Dieses ist der vierte und abschließende Kurs in der Reihe der Standard-Höhlentauchausbildung. Der Full Cave Diver Kurs fokussiert die anspruchsvolle Planung von Höhlentauchgängen und deren Durchführung auf höchsten Niveau.

 

Die Kursdauer beträgt ungefähr 4-5 Tage und im Minimum werden 8 Tauchgänge durchgeführt.

 

Kursteilnehmer werden intensiv geschult im Umgang mit Gaps und Jumps, Circuits, Traversierungen, Verzweigungen (Y’s) und Abzweigungen (T’s), Dekompressionverfahren, Verengungen und Engnisse, eingeschränkter und Nullsicht, Siphon- und Post-Siphon Tauchen und Tauchen mit STAGE-Flaschen. Diese Tauchgänge sollen dazu dienen, alle Aspekte und Facetten des vorhergehenden Trainings und der Erfahrung zusammenbringen. 

Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen über die Höhlentaucherkurse.


 

AUSRÜSTUNG FÜR HÖHLENTAUCHEN

 
Falls Sie noch keine Höhlentauchausrüstung zu Kursbeginn besitzen empfehlen wir Ihnen diese erst nach Rücksprache mit uns oder nach Ihren Kurs zu kaufen da Sie dann besser entscheiden können welche Ausrüstung am besten für Sie geeignete ist.

Hier sind mehr Informationen über die 
Ausrüstung für Höhlentauchen.


>>>>>Zum Seitenanfang


 


 Willkommen « Über Uns « Was ist ein Cenote? « TAUCHEN >>ÜberblickGrottentauchen, Höhlentauchen, Meer-Tauchen « TAUCHPLÄTZE >>GrottenHöhlen TAUCHER-
AUSBILDUNG >>Höhlentauchkurse, PADI-Kurse 
« Unterkünfte « Nützliche Informationen 
Ausrüstung für Höhlentauchen
« Preisliste « Fotogalerie « Links « Kontakt


 


 

Logo_Dive_Cenotes_Mexico_azulin cooperation with
www.divecenotesmexico.com
 

diving is
universal

<"+"/script><"+"/sc"+"ript>
  Site Map